Fachbereich Mathematik

Mathematik

Mathematische Experimente

06.11.2020


Um unseren Schülerinnen mathematische Inhalte anschaulich zu vermitteln, aktualisieren wir regelmäßig unser Material. Zu zweit oder in Kleingruppen werden mathematische Körper (Würfel, Quader, Zylinder, Kugel…) an Modellen erforscht, der Klassenraum mit Maßbändern abgemessen oder Figuren mit kleinen Spiegeln auf Symmetrieeigenschaften untersucht.


Die neuste Anschaffung sind Geobretter. Sie sind vielfältig einsetzbar:


Unsere Schülerinnen können mit kleinen Steckstiften und Haushaltsgummis Figuren (Quadrat, Rechteck, Parallelogramm, Trapez, Drache…) bauen und anschließend ihre Eigenschaften untersuchen. Anschließend können auch der Flächeninhalt sowie der Umfang bestimmt werden. Brüche lassen sich mühelos herstellen. Mit Hilfe einer Pappscheibe und Zeigern wird das Geobrett zu einem Uhrenmodell umfunktioniert, um Winkel zu bestimmen.


Geobretter sind nicht nur in den unteren Klassen einsetzbar, sondern auch in den höheren Jahrgangsstufen. Mithilfe eines Koordinatensystem lassen sich Geraden herstellen und Schülerinnen stärken ihr Wissen über x und y Koordinaten oder Steigungen. So wird spielerisch das Wissen über Lineare Funktionen vermittelt.


Weitere Einsatzbereiche:


·        Senkrechte Linien, parallele Linien

·        Kombinatorik

·        Spiegelungen, Drehzentrum, Verschiebung

·        Verhältnis von Längen

·        Kreisgeometrie

·        Prozentrechnung

·        Satz des Pythagoras

·        …


Mathematik
Mathematik
Mathematik
 
 
MathCityMap

Auf neuen Wegen in der Mathematik

06.11.2020

 

„Mit Hilfe der preisgekrönten und kostenfreien MathCityMap-App untersuchen Schülerinnen und Schüler interessante mathematische Objekte in ihrer Umgebung und lernen somit die eigene Umwelt aus einer mathematischen Perspektive kennen.“

 

Da die Digitalisierung aktuell bereits eine wichtige Rolle im Bereich Schule spielt, haben wir uns im Matheunterricht auch auf neue Wege gewagt und die MathCityMap-App ausprobiert.

 

Auf einem Rundgang durch Großauheim lösten die Schülerinnen mathematische Aufgaben und Rätsel. Eine besondere Schwierigkeit war dabei, dass alle benötigten Werte selbst gefunden bzw. gemessen werden mussten. Hierbei war besonders ein gutes Vorstellungsvermögen und Fantasie gefragt, um Ideen für die Lösung der Aufgaben zu finden.

 

Die ersten Versuche in diese neue Art des Matheunterrichtes hat den Schülerinnen und auch uns LehrerInnen viel Freude bereitet und wird auf jedem Fall in naher Zukunft wiederholt.

 

M. Kranz