Kontakt


Mädchenrealschule St. Josef
Alte Langgasse 10
63457 Hanau-Großauheim


Tel.: 06181 956613
Fax: 06181 956615

 

Bericht vom Spendentag für Baobab!

Viele kleine Leute können durch viele kleine Schritte große Dinge bewegen – Baobab wird 20!

Unsere Patenschule BAOBAB in Ghana wird dieses Jahr 20 Jahre alt – auch für uns ein Grund zum Feiern.

In Baobab lernen und leben derzeit 90 Kinder und Jugendliche. Neben Lesen, Schreiben, Rechnen,… erlernen sie in der Stoffwerkstatt, der Farm, der Küche, dem angeschlossenen Hotel sowie der Schreinerei eine Vielzahl von Berufen. Das ermöglicht es ihnen, in Zukunft ein selbstbestimmtes und finanziell möglichst gesichertes Leben zu führen. Derzeit weitet Baobab das eigene Farmland aus. Der ökologische Anbau und die Weiterverarbeitung von Moringa, einer traditionellen Nahrungs- und Heilpflanze, ist ein weiteres Standbein der eigenen Finanzierung von Baobab.

Frau de Vos, die Gründerin von Baobab, hat uns am 29. September endlich wieder einmal besuchen können. In einem digitalen Vortrag für alle Schülerinnen und Workshops mit einzelnen Klassen kam es zu vielfältigen Begegnungen: Warum sie Baobab denn gegründet habe? Ob es Schulkleidung gäbe? Wie Moringa denn unter unseren klimatischen Bedingungen gut gedeihen würde? Diese Fragen schon zeigen die Bandbreite des Interesses unserer Schülerinnen. Frau de Vos fand auf alles eine Antwort.

Ihre Berichte, Bilder und Geschichten aus dem Alltag in Ghana haben deutlich vor Augen geführt, wie eng das nachhaltige Konzept Baobabs mit unseren eigenen Werten zusammenpasst. Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg in die Zukunft zu begleiten, mit ihnen Ideen und Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln und ihnen Wissen und Handwerkszeug anzueignen, das sind unter anderem Ziele, die wir für unsere Schülerinnen ebenfalls verfolgen.

Leben und Voraussetzungen in Ghana stehen jedoch unter ganz anderen Vorzeichen. Daher ist der Betrag von derzeit schon rund 7000 €, den unsere Schülerinnen anhand corona-konformer Spendenläufe erzielen konnten, eine Summe, die beim Ausbau der Farm eine wertvolle Unterstützung darstellen wird. Wir selbst sind stolz auf unsere Schülerinnen und danken allen Eltern, Familien sowie allen Firmen, die gespendet haben, aus tiefstem Herzen!

Was bleibt, ist unsere Verbindung zu Baobab, eine neu gestaltete Baobab-Wand – und Moringa-Samen, die jede einzelnen Schülerin zu Hause pflanzen kann. Wir sind gespannt, wann bei uns die ersten grünen Blättchen sprießen…


An alle Spenderinnen und Spender - an alle Läuferinnen und alle Kräfte, Frau Zöger, Frau Born, allen Kolleginnen und Kollegen, Herrn Grote und insbesondere unseren Sportfachlehrerinnen Frau Ötzel und Frau Beckmann


DANKE DANKE DANKE!!


Bericht: Andrea Weitzel

Bilder: Andrea Weitzel und Julia Kreutz

Frau Edith de Vos - die Gründerin der Baobab Children Foundation - hat für alle Schülerinnen und Sponsorinnen und Sponsoren und unserer Schulgemeinde einen Brief geschrieben, in dem sie ihre Dankbarkeit zum Ausdruck bringt. 


Baobab Children Foundation/Ghana Socially and physically challenged

- hand in hand



Liebe Schülerinnen, liebe Eltern, liebe Sponsor*innen, 


ganz herzlichen Dank für die großzügigen Spenden an die Schülerinnen für den Sponsorenlauf. 


Ganz herzlichen Dank liebe Schülerinnen, dass ihr für die Kinder von Baobab gelaufen seid. Mit unserem neuen Moringa-Farmprojekt wollen wir die Nachhaltigkeit unserer Schule garantieren, die bis jetzt zu 90 % auf Spenden angewiesen ist. Corona hat leider alle Einkünfte in Deutschland minimiert. Das große Engagement der gesamten St. Joseph Schule, die als einzige in den letzten 2 Jahren diesen Aufwand auf sich genommen hat und den Mut hatte, trotz Corona und Hygiene Auflagen diesen erfolgreichen Lauf zu organisieren, hat mich sehr berührt. Am 29.9. war ich in der Schule und konnte über unser neues Projekt zu den Schülerinnen wenigstens digital sprechen und danach kamen noch nacheinander 4 Klassen zu mir in die Aula, damit sie noch Fragen stellen konnten. Danach haben die Schülerinnen Moringasamen gepflanzt, die ich für alle Schülerinnen der Schule aus Ghana mitgebracht hatte. So können alle Schülerinnen einen Bezug zu dieser wunderbaren Pflanze und unserem Projekt bekommen. Der Betrag von über 7.000 € wird dankenswerter Weise teilweise verdoppelt werden, so dass noch 3.000 € von der Zukunftsstiftung dazu kommen, dann wären wir immerhin bei 10.000 €, was uns unglaublich hilft. Ganz toll! Ich kehre nun nach Ghana zurück und werde weiter mit meinen Kolleg*innen an dem Projekt weiterarbeiten. Ich werde die Schule auf dem Laufenden halten und berichten, wofür wir die 10.000 € eingesetzt haben und wie es mit dem Projekt voran geht. Ich möchte an dieser Stelle auch allen Lehrerinnen und Lehrern danken, die mit dem Sponsorenlauf und auch der Organisation des Baobab Tages betraut waren. Mein ganz großer Dank geht auch an die Schulleiterin Frau Höller- Gaiser, die immer offen für diese Partnerschaft war uns ist. Last but not least bedanke ich mich herzlich bei Herrn Grote, der immer in Kontakt mit mir ist und seit Jahren seinen Teil zum Gelingen der Kooperation beiträgt. Für mich persönlich war es auch wieder sehr schön, bei Euch/Ihnen an der Schule zu sein und so herzlich aufgenommen zu werden. 


Das war in 2 Jahren meine einzige Chance über Baobab zu berichten.


VIELE KLEINE MENSCHEN KÖNNEN MIT VIELEN KLEINEN SCHRITTEN GROßE DINGE BEWEGEN.


Medase Papaapa! Ganz herzlichen Dank!

Liebe Grüße noch aus Freiburg

Edith de Vos 



Edith de Vos

Managing Director Baobab Children Foundation/ Ghana

ghana@baobab-children.de

www.baobab-children-Foundation.de

Fon +233 (0) 244723241